Mit einem bunten und abwechslungsreichen Programm erwartet die Tullner Gartenbaumesse, Europas größte Blumenschau, auch heuer wieder ihre BesucherInnen. − Ein kurzer Ausblick, was Fachpublikum und Pflanzenfreunde rund um die ORF NÖ-Bühne in Halle 8 erwarten dürfen.

Ein Highlight im Kalenderjahr nähert sich mit großen Schritten: die Tullner Gartenbaumesse, die von 1. bis 5. September 2022 wieder ihre Pforten öffnet und bei der die BesucherInnen voll auf ihre Kosten kommen. Denn die rund 500 Aussteller präsentieren auf einer Fläche von 85.000 m2 alles, was das Fachpublikum und HobbygärtnerInnen zu den Themen Garten und Pflanzen wissen möchten, dazu gibt es viele Anregungen, Tipps und natürlich die wichtigsten Trends.

Spannende Themen mit den ORF-Publikumslieblingen vom Studio 2

Auch wenn das Programm noch am Werden ist, stehen einige Programmpunkte bereits fest: So wird der beliebte ORF NÖ-Moderator Robert Morawec täglich von 11 bis 16 Uhr auf der ORF NÖ-Bühne in der Halle 8 auch heuer wieder durch das abwechslungsreiche Programm führen.

Mit dabei sind natürlich die NÖ-Gärtner Franz Gabesam und Johannes Käfer, ebenso wie die Gartengestalterin Katharina Gabesam-Rasner, bekannt aus der ORF-Vorabendsendung „Studio 2“. Wie schon in den letzten Jahren darf sich das Publikum auch auf die Profis von Natur im Garten freuen sowie auf den Kräuterexperten Martin Ruzicka.

Ob Tipps und Tricks für den Garten, vom richtigen Schnitt der Obstbäume über die richtige Pflege und den richtigen Standort für diverse Stauden: Täglich präsentieren die Experten spannende Themen für das Publikum und sind dabei für alle Fragen der BesucherInnen offen.

Floristenshows und Schausammlung

Die zweimal täglich stattfindenden Shows der niederösterreichischen FloristInnen unter der Leitung von Meisterflorist Florian Dienstl sind von der ORF NÖ-Bühne ebenfalls längst nicht mehr wegzudenken und werden auch in diesem Jahr Meisterfloristik vom Feinsten zeigen. Erstmals werden auf der Bühne auch die Nachwuchstalente von „Jugend am Werk“ ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen.

Auch die Österreichischen Bundesgärten geben wieder spannende Einblicke in ihre Sammlungen, wenn sie ihre prächtigen Pflanzen zur Schau stellen.

Jugend und deren Ausbildung im Fokus

„Wir möchten die Messe in Tulln nutzen, um dem Publikum, und vor allem jungen Menschen, unsere schönen Handwerke der Gartengestaltung und Floristik zu präsentieren und das Interesse für unsere Berufe zu wecken“, sagt David Hertl, der Bundesinnungsmeister der Gärtner und Floristen. „Denn wir brauchen in unseren Fachbetrieben unbedingt junge, motivierte Talente, die in einer wachsenden Branche mit großartigen Zukunftsperspektiven und vielen Entwicklungschancen tätig sein wollen“, so der Bundesinnungsmeister abschließend.

Weitere Beiträge

85.000 begeisterte BesucherInnen erfreuten sich am abwechslungsreichen Programm. 450 AusstellerInnen auf 200.000 m2 und 85.000 BesucherInnen machten die Tullner Gartenbaumesse ...
13. September 2022
Die Ausstellung der floristischen Meisterarbeiten des Jahrgangs 2021/2022 der Akademie für Naturgestaltung findet am 10. und 11. September 2022 von 10 Uhr bis 18 Uhr im Stift ...
6. September 2022
Die Europameisterschaft der FloristInnen fand von 26. bis 28.8. in Kattowitz statt.  Es war ein Floristenfest der Superlative, als von 26. bis 28. August 2022 der Europa ...
30. August 2022