Erste Frühlingsblüher in charmanten Farben bringen Emotionen zum Ausdruck.

Am 14. Februar ist Valentinstag, der Tag der Liebenden, und damit der ideale Anlass, um nahen Menschen mit einem ganz besonderen Geschenk die eigenen Gefühle zu zeigen. Am besten gelingt das in der wohl schönsten und persönlichsten Sprache: jener der Blumen. – Die heimischen Blumenfachgeschäfte unterstützen Sie dabei, Ihre Emotionen mit sehr individuellen Blumengrüßen zum Ausdruck zu bringen.

Erste Frühlingsboten aus regionaler Produktion

„Rechtzeitig zum Valentinstag können die Kundinnen und Kunden ihren Liebsten mit ersten Frühlingsblühern eine Freude bereiten“, so der Präsident des Blumenbüro Österreich, Johann Obendrauf. Tulpen, Traubenhyazinthen, Narzissen, Anemonen und Ranunkeln haben jetzt Saison und stammen – ganz nachhaltig – bereits aus regionaler Produktion, worauf die KonsumentInnen mittlerweile besonders achten. – Ein Wunsch, dem die heimischen Fachgeschäfte gerne nachkommen.

Die floralen Frühjahrstrends 2022

„Frühling bedeutet Aufbruch, neues Leben entsteht, voller Vielfalt: Die Natur macht es uns diesen positiven Wandel jedes Jahr vor und es ist eine Botschaft, die wichtiger denn je ist“, sagt Johann Obendrauf. Diese natürliche Lebendigkeit zeichnet auch die Gestaltung der frühlingshaften Blumensträuße aus, die zum Valentinstag 2023 ganz natürlich, wie zufällig wirkend in Form gebracht werden.

„Der Frühling wird charmant“, weiß Obendrauf. Im Trend liegen etwa frische Farben mit Grau-Anteil wie Lavendel und Rosa. Auch fröhliche Töne sind gefragt, die zudem der Dynamik des Frühlings entsprechen: von zartem Creme bis zu hellem Gelb. – Ein Fest für alle Sinne, vor allem, wenn die klassischen Frühlingsblüher mit wunderbar duftendem südländischem Beiwerk kombiniert werden, wie beispielsweise Mimosen, Ginster, Rosmarin, Olive oder Eukalyptus.

Umfrage: Platz 1 für Blumengeschenke

Eine Umfrage des Handelsverbands, durchgeführt von mindtake (Stand: 2022), hat ergeben: Blumen und Pflanzen werden zum Valentinstag am häufigsten verschenkt (53,3 % der Befragten). Dafür werden im Österreich-Schnitt durchschnittlich 84 Euro ausgegeben, um vor allem der Partnerin oder dem Partner, der Ehefrau und dem Ehemann oder der Mutter eine Freude zu bereiten.

Handwerk kommt zur Blüte: bunte Vielfalt und höchste Qualität

Groß geschrieben wird im heimischen Blumenfachhandel die Qualität der Produkte: Die österreichischen Floristinnen und Floristen punkten dabei einmal mehr mit feinster Handwerkskunst, viel Erfahrung und Können und dem notwendigen Gespür für Trends, mit dem sie die Wünsche ihrer Kundinnen und Kunden erfüllen. „Individuelle und typgerechte Beratung sind das erstklassige Service, das unsere Blumenfachgeschäfte auszeichnet“, so Johann Obendrauf.

Heiliger Valentin prägte den „Tag der Liebe“

Als Blumentag ist der Valentinstag am 14. Februar heute nicht mehr wegzudenken und wird weltweit mit floralen Liebesbotschaften und kleinen Geschenken gefeiert. Der Legende nach soll der heilige Valentin Blumen an Verliebte verschenkt haben – eine Tradition, die im 15. Jahrhundert in Großbritannien begann und sich durch englische Auswanderer später in den USA durchsetzte. In Österreich wird der Valentinstag seit dem Zweiten Weltkrieg gefeiert: Britische Besatzungs-Soldaten brachten den Brauch in unser Land, wo er seither mit ersten Frühlingsblühern zugleich den Auftakt für die heimische Blumen-Saison bedeutet.

Weitere Beiträge

So vielseitig wie das LEDERLEITNER Sortiment, dass einerseits Pflanzen, Accessoires, Gartenmöbel, Natursteine und Gartengestaltung, andererseits Interior sowie Schönes und ...
1. Februar 2023
Erste Frühlingsblüher in charmanten Farben bringen Emotionen zum Ausdruck. Am 14. Februar ist Valentinstag, der Tag der Liebenden, und damit der ideale Anlass, um nahen Menschen ...
16. Januar 2023
Das Blumenwerk sucht eine Vollzeit und Vollblutfloristin! Wir bieten: - Stylisches Ambiente in der Wiener Innenstadt - interessante Kundenaufträge - selbständiges Arbeiten - ...
23. Dezember 2022