Von klassisch bis kreativ: Die heimischen Blumenfachbetriebe bringen mit Adventkranz, festlichen Gestecken und traumhaften vorweihnachtlichen Geschenksträußen Weihnachtsstimmung in jedes Zuhause.
Wenn es zu Hause nach Fichten und Tannen, Zimt und Orangen duftet, flackernde Kerzen gemütliche Stimmung verbreiten, ist die schönste Zeit im Jahr angebrochen: der Advent. Wohl niemand kann sich diesem Zauber entziehen, und voller Vorfreude werden Wohnräume und Außenbereiche geschmückt, um sich auf das Weihnachtsfest einzustimmen.

Die schönsten Weihnachtsfarben 2023

„Die Adventzeit 2023 überrascht mit vielseitigen Farbaussagen“, wie Studio-2-Floristin Iris Hobel, schon jetzt verrät. Dass für jeden individuellen Geschmack etwas dabei ist, davon ist sie überzeugt. „Ob die Vorliebe bei modernen oder eleganten Arrangements liegt, oder das Vintage-Thema mit viel Romantik bevorzugt wird: Die weihnachtlichen Trends dieses Jahres erfüllen jeden Wunsch.“

„Helle und transparente pastellige Farben, klassisches Rot und Weiß, tiefe Rot- bis Violetttöne – die exklusive Opulenz ausstrahlen – sind in diesem Jahr besonders beliebt“, erklärt die Floristin die neuen Farbtrends 2023. „Sehr im Kommen ist ein Mix aus heimischen und exotischen Blüten“, so Iris Hobel weiter.
Ein ganz neuer Trend trägt den Namen „Harmonie des Frostigen“, der charakterisiert ist von filigranen, zarten und kleinteiligen, frostig wirkenden Accessoires und überwiegend getrockneten und gebleichten Naturmaterialien statt des üblichen Wintergrüns.

Vorweihnachtlicher Zauber mit Schnittblumen

Besonders beliebt bei den Schnittblumen sind in der Adventzeit Schnittamaryllis in zahlreichen Farbkombinationen, zum Beispiel dekoriert mit Tannenzweigen. Die Amaryllis ist einer der schönsten Weihnachtsboten, die lange Freude bereitet: Wer auf beste Qualität setzt, wie sie von den heimischen Blumenfachgeschäften angeboten wird, kann sich wochenlang an diesen prächtigen Blumen erfreuen.

Seit einigen Jahren liegen auch Schneerosen bei den KonsumentInnen sehr im Trend. Vorweihnachtliche Geschenksträuße aus traumhaften Rosenvariationen floristisch handwerklich verarbeitet oder Blumensträuße mit diversen Orchideenvariationen sind in der Adventzeit ebenfalls eine bezaubernde Möglichkeit, dem Zuhause Adventflair zu verleihen.

Als Augenweide gelten längst die im Blumenfachhandel erhältlichen Schnittweihnachtssterne. Verarbeitet in einem rundgebundenen Strauß sind sie wahrlich etwas Besonderes und symbolisieren wie kaum eine andere Schnittpflanze die vorweihnachtliche Zeit.
Ob Adventstrauß, Adventkranz- oder Weihnachtsgesteck, aus Tannenzweigen oder Misteln, klassisch-rot oder modern-pink: „Die Kreativität unserer Floristinnen und Floristen kennt keine Grenzen“, so Iris Hobel, „Mit ihrem handwerklichen Können und ihrem ideenreichen Potenzial, vor allem aber mit ihrem hohen Qualitätsanspruch, bieten sie ihren Kundinnen und Kunden einzigartige Arrangements, die die Vorweihnachtszeit zu etwas ganz Besonderem machen.“
Adventkranz: das Symbol der Weihnachtszeit

Der Adventkranz gehört zur Vorweihnachtszeit wie der Christbaum zum Heiligen Abend und ist als festliche Dekoration heute nicht mehr wegzudenken. Als sein „Erfinder“ ist der Hamburger Theologe Johann Wichern in die Geschichte eingegangen, der um ca. 1840 für die Andacht in der Adventzeit 24 bunte Kerzen auf einem Holzreifen aufstellte − für jeden Sonntag eine große, für die Wochentage je eine kleine. Im Laufe der Jahre wurde der Kranz mit Tannenzweigen geschmückt, bis er sich zu seiner heutigen Form „entwickelt“ hatte.
„Gerade die Adventzeit kennt eine tiefe Symbolik“, sagt Iris Hobel. So ist die Kerze fester Bestandteil jedes weihnachtlichen Schmuckes, wo sie mit ihrem Licht Wärme, Geborgenheit und Freude vermittelt. Immergrüne Zweige, wie Fichte, Tanne oder Buxus versinnbildlichen wiederum das Leben. „Natürlich ist auch der Adventkranz durch einen großen Symbolgehalt charakterisiert“, ergänzt Iris Hobel. Schon seine runde Form − ohne Anfang und Ende − weist auf den Kreislauf des Lebens hin.

Kreative Varianten für jeden Geschmack

Der klassische Adventkranz ist liturgisch geschmückt, d.h. einen Kranz aus Tannenreisig schmücken drei violette und eine rosa Kerze: Die drei dunklen Kerzen signalisieren das Warten auf das „erlösende Licht“. Die helle Kerze bezieht sich auf die Vorfreude und das nahe Kommen des Herrn.
Heute passt sich der Adventkranz in seiner Wandelbarkeit jedem Einrichtungsstil an. Traditionell wird der Adventkranz vor allem aus Tannenzweigen gebunden, die österreichischen Blumenfachbetriebe bieten mittlerweile jedoch einen kreativen Variantenreichtum an – mit Kränzen aus Weide, aus Moos, Drehweide, verschiedenartigen Koniferenzweigen, Stroh, aus Zapfen und diversen Früchten.

Das Blumenfachgeschäft in Ihrer Nähe finden Sie unter www.ihr-florist.at

Weitere Beiträge

3.000 kleine Blumensträuße warten in ganz Österreich auf glückliche FinderInnen. Am Sonntag, den 30. Juni 2024 findet zum 12. Mal der internationale Lonely Bouquet Day, der Tag ...
18. April 2024
Zehn angehende Floristinnen stellten beim Wiener Lehrlingswettbewerb ihr Können unter Beweis – gefragt waren Kreativität und handwerkliches Können – aktuell gibt es 87 ...
12. April 2024
Wertschätzung und Liebe: Unser Handwerk begleitet den Moment der Freude. „Zum Muttertag gibt wohl keine bessere Sprache, seine Emotionen zu zeigen als mit jener der Blumen: Denn ...
9. April 2024